Suche
Suche Menü

Weltdiabetestag 2017: Was wäre, wenn unsere Ansichten über Diabetes falsch wären?

Der 14. November ist Weltdiabetestag. Vielleicht erinnert ihr euch, dass bei mir letztes Jahr Prädiabetes diagnostiziert wurde? Ich habe noch nicht auf alle Fragen, die ich mir damals gestellt habe, eine Antwort gefunden. In mir sind jedoch Zweifel an der Sichtweise „die Ursache für Diabetes Typ 2 ist hohes Körpergewicht“ aufgekommen als ich mich mit der Insulinresistenz beschäftigt habe. Warum soll hohes Körpergewicht zu einer Insulinresistenz führen? Was haben die Körperzellen denn davon, Insulin nicht mehr aufzunehmen, wenn ein Mensch dick ist? (Kompetente medizinische Erklärungen sind im Kommentarbereich natürlich gern gesehen)

Für mich klang es schlüssiger, dass es genau umgekehrt sein könnte: dass Insulinresistenz zu hohem Körpergewicht führt. Wenn meine Körperzellen das Insulin durch eine Insulinresistenz nicht aufnehmen können, dann bekommen sie nicht genug Energie. Und ich fühle mich müde und habe häufig Hunger, weil die Körperzellen nach Energie verlangen. Die erhöhte Nahrungsaufnahme kann wiederum zur Gewichtszunahme führen. In eine ähnliche Richtung dachte auch der Arzt Peter Attia, dessen Ted Talk ich im letzten Jahr im Zuge meiner Recherchen entdeckte. Ich gehe nicht mit allem konform, was er erzählt. Zum Beispiel möchte ich niemanden bezüglich der Ernährung bevormunden, auch wenn Studien vielleicht gezeigt haben, dass diese oder jene Ernährung besser für diesen Menschen wäre. Doch ich finde viele seiner Ideen und Fragen erfrischend und das Ende bewegt mich jedes Mal aufs neue! Ihr könnt übrigens deutsche Untertitel einstellen.

Read more

Weltmädchentag 2017: Der beste Tipp, um Mädchen zu stärken!

Es gibt je nachdem, wo auf der Welt wir uns befinden, viele Wege, um Mädchen zu stärken, beispielsweise Zugang zu Bildung, Schutz vor Gewalt oder Zwangsheirat. Da scheint die Frage, wie wir Mädchen helfen können, sich in ihrer Haut wohl und in ihrem Körper zuhause zu fühlen doch vergleichsweise klein zu sein. Dennoch ist diese Frage nicht unbedeutend, denn Mädchen, die sich mit sich wohl fühlen, selbstbewusst sind und sich nicht nur mit ihrem Aussehen beschäftigen (wie es ihnen ja leider schon in Mädchen-Zeitschriften eingetrichtert wird), können die Welt verändern!

Read more

„hinfühlen statt wegsehen“: Aktionstage zur Brustkrebsvorsorge

In Kooperation mit Pink Ribbon Deutschland finden vom 20.-30.09.2017 in mehreren deutschen Wäschefachgeschäften Aktionstage zur Brustkrebsvorsorge statt. Unter dem Motto „hinfühlen statt wegsehen“ sollen Frauen ermutigt werden, ihre Bruste regelmäßig oder überhaupt abzutasten. Eine Übersicht aller teilnehmenden Geschäfte findet ihr auf der Seite der Dessous Fachhändler Deutschland.

Am Donnerstag, 21.09.2017, halte ich bei Körpernah in der Uhlandstr. 39 in Berlin-Wilmersdorf einen Vortrag zur Frage, ob ein schlechtes Verhältnis zum eigenen Körper Frauen davon abhalten kann, ihre Brüste abzutasten – und wie sich das ggf. ändern lässt. Wenn ihr am Donnerstag vorbeikommen möchtet, meldet euch bitte verbindlich unter event[at]koerpernah-berlin.de an. Der Eintritt ist kostenfrei, los geht’s 19 Uhr, es gibt eine Lesung, Vorträge, Getränke und Knabbereien.

Ich freu mich, euch zu sehen!

Read more

Was Schlaf, Körpergefühl und Beziehungen miteinander zu tun haben

Heute ist der längste Tag des Jahres! In vielen Städten findet darum nicht nur die Fête de la Musique statt, sondern heute ist auch der von der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) initiierte „Aktionstag für erholsamen Schlaf“. Ob das Zufall ist, weil der 21. Juni gleichzeitig die kürzeste Nacht des Jahres ist, weiß ich nicht 😉 Passend genug, um das Thema Schlaf mal aufzugreifen, finde ich es jedenfalls. Denn Schlaf hat tatsächlich auch mit dem Wohlfühlen im eigenen Körper und Beziehungen zu tun. Neugierig? Dann lies auf jeden Fall weiter!

Read more

Die alljährliche Bikiniwerbung, das Radio und ich

Nichtsahnend ging ich Mitte Mai zu meiner Straßenbahnhaltestelle in Berlin-Adlershof und da war sie: Die erste Bikiniaußenwerbung des Jahres 2017! Wie immer mit sehr schlanken, glatt gephotoshopten Models. Dass es auch anders geht (wie es beispielsweise Swimsuitsforall zeigt), ist an Calzedonia, H&M und Co. immer noch vorbeigegangen.

Prompt wurde ich vom rbb Inforadio um ein Interview gebeten, Thema der Sendung „Brauchen wir Schutz vor dem Schlankheitswahn?“. Leider ist das Interview vom 18. Mai in der Mediathek schon nicht mehr verfügbar, darum fasse ich die Inhalte für euch zusammen.

Read more